Dr. Martin Weidlich, Lektorat - Korrekturen, München:

AGB

 

 

Dr. Martin Weidlich, München * Lektorat für schriftliche Hausarbeiten von Studierenden und Doktoranden * Lektorat für Fachtexte, Bewerbungen, Websites und Belletristik * Prüfungscoaching für Studierende und Doktoranden * Beratung bei der Textgestaltung  * Übersetzungen Französisch / Italienisch

 



 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

1. Auftragserteilung. Lektoratsaufträge sind, ebenso wie Übersetzungs-

    aufträge, schriftlich zu vereinbaren. Für schriftliche Vereinbarungen sind

    auch E-Mails zulässig.

2. Gültigkeit der AGB. Mit der Erteilung des Auftrags akzeptiert der Kunde

    die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

3. Diskretion. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, alle ihm vom Kunden zur

    Prüfung oder Übersetzung vorgelegten Texte und alle den Kunden

    betreffenden Informationen, von denen er im Rahmen eines Auftrags

    Kenntnis erhält, streng vertraulich zu behandeln.

4. Leistungen. Ein Lektorat umfasst grundsätzlich folgende Leistungen:

  • Korrektur auf sprachliche Richtigkeit
  • Prüfung auf Stimmigkeit der Argumentation
  • alternative Formulierungen, die als Vorschläge aufzufassen sind
  • Verständnisfragen
  • kurze Kommentare zum Text

  

   Nicht im Leistungspaket inbegriffen sind Formatierungen, Layout und was

   mit der endgültigen optischen Gestalt des Textes zusammenhängt. Der

   Auftragnehmer kann diesbezüglich Empfehlungen aussprechen. Zu den  

   angebotenen Leistungen gehört aber nicht die Erstellung einer

   "druckfertigen" Version. Die Verantwortlichkeit für die endgültige optische

   Gestalt des Textes liegt also beim  Kunden.

   Nach Zusendung einer lektorierten Version seines Textes erhält der Kunde

   Gelegenheit, mit dem Auftragnehmer Rücksprache zu halten um ggf.

   Fragen zu klären und punktuelle Nachbesserungen überprüfen zu lassen.

   Mit Lieferung der Korrektur zu diesen Nachbesserungen ist der Auftrag

   abgeschlossen, es sei denn, es wurde ausdrücklich eine anderslautende

   Vereinbarung getroffen.       

4a. Hiervon abweichende Vereinbarungen müssen schriftlich festgehalten werden.

4b. Wünscht der Kunde ausführlichere Kommentare (20 Zeilen und mehr) zu längeren Textabschnitten, so können solche Kommentare extra vereinbart werden. Vereinbarungen über zusätzliche Leistungen und deren Vergütung sind schriftlich niederzulegen.

4c. Beratungsgespräche zur Gestaltung Ihres Textes sind zusätzliche Leistungen. Das heißt, sie müssen extra berechnet werden, sofern sie sich nicht ausschließlich auf solche Fragen beziehen, die sich unmittelbar aus den Korrekturen und Änderungsvorschlägen des Auftragnehmers ergeben.

4d. Coaching für Prüfungen kann als zusätzliche Leistung zu einem Lektorat oder unabhängig von einem solchen angeboten werden.

4e. Übersetzungsdienste können im Rahmen eines Lektorats oder unabhängig von einem solchen in Anspruch genommen werden. Für Übersetzungslektorate sind ggf. gesonderte Tarife auszuhandeln.

5.   Ausführungsform. Lektoratsarbeiten können in elektronischer Form (Word) oder auf Wunsch auch handschriftlich im ausgedruckten Text ausgeführt werden.

             5a. In beiden Fällen werden Korrekturen und Kommentare im Text 

             sichtbar. Dem Kunden obliegt es dann, Korrekturen entweder

             anzunehmen, also in seinen Text zu integrieren, oder abzulehnen

             und bei elektronisch ausgeführter Korrektur nach der

             Überarbeitung Kommentare zu löschen. In seine Verantwortung

             fällt also auch die endgültige inhaltliche Gestalt seines Textes.

             5b. Die angebotenen Lektoratsdienste verstehen sich als

             Unterstützung bei einer eigenverantwortlichen Überarbeitung des

             Textes durch den Kunden. Zu Haftung und Haftungsbeschränkung

             des Auftragnehmers, siehe §7.

             5c. Bei längeren Texten empfiehlt es sich, mit der Durchsicht kapitel-

            oder abschnittweise vorzugehen. In diesem Fall ist das Honorar für

            ein Kapitel oder einen Abschnitt jeweils bei dessen Lieferung fällig.

            Zur Honorarabrechnung siehe unten, § 8.

6.   Fristen. Der Auftragnehmer verpflichtet sich zur Lieferung des durchgesehenen Textes innerhalb einer angemessenen Frist. Maßgeblich sind dabei Vereinbarungen mit dem Kunden. Kommt es während des Arbeitsprozesses zu Verzögerungen, so hat der Auftragnehmer diese zeitnah dem Kunden mitzuteilen. Sofern der Auftragnehmer solche Verzögerungen nicht selbst zu vertreten hat, kann er dem Kunden die Textmenge in Rechnung stellen, deren Lektorat bis zum Liefertermin fertiggestellt wurde. Wurde eine strikte "Deadline" - etwa in Abhängigkeit von einem Abgabetermin des Kunden - vereinbart, so ist der Kunde nicht zu Abnahme und Honorierung solcher Textteile verpflichtet, die nach diesem vereinbarten Liefertermin eintreffen.

7.   Haftung und Haftungsbeschränkung. Der Auftragnehmer haftet nicht für die fachliche oder sachliche Richtigkeit von ihm geprüfter Texte. Er haftet für die sprachliche Richtigkeit maximal im Umfang des vereinbarten Honorars. Bezüglich der Tilgung von Fehlern ist darauf hinzuweisen, dass bei aller Sorgfalt Perfektion nicht garantiert werden kann.

8.   Honorar. Das Honorar, bzw. der Abrechnungsmodus, ist bei der Auftragserteilung schriftlich zu vereinbaren. Fällig wird die Zahlung mit der Leistung der Lektorats-, Beratungs-, Coaching- oder Übersetzungsdienste. Zur Frage, wann im Falle des Lektorats die Leistung erbracht bzw. der Auftrag abgeschlossen ist, siehe oben, § 4.

                8a. Dem Kunden wird eine Rechnung ausgestellt. Der berechnete

                Betrag ist dann sofort zur Zahlung fällig. Im Voraus geleistete

                Zahlungen sind auf der Rechnung zu vermerken.

                8b. Grundsätzlich kann der Auftragnehmer vom Kunden

                eine Anzahlung auf das Gesamthonorar verlangen.

                8c. Sagt der Kunde Beratungs- oder Coachingstunden später als

                vierundzwanzig Stunden vor dem vereinbarten Termin ab, so

                müssen sie ihm voll in Rechnung gestellt werden.



 

 

Dr. Martin Weidlich

Lektorat - Korrekturen

München


Dissertationen, Magisterarbeiten, Abschlussarbeiten,

schriftliche Hausarbeiten aller Art,

Fachtexte, Bewerbungen, Websites, Belletristik





 

So erreichen Sie mich:

martinweidlich@yahoo.de

+49 (0)1520-4130536

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.



 

 

Dr. Martin Weidlich, München * Lektorat für schriftliche Hausarbeiten von Studierenden und Doktoranden * Lektorat für Fachtexte, Bewerbungen, Websites und Belletristik * Prüfungscoaching für Studierende und Doktoranden * Beratung bei der Textgestaltung * Übersetzungen Französisch/Italienisch

 



Home  Auf einen Blick  Arbeitsproben  Preise  Referenzen   FAQ   Über mich



Foto: Nita Wolf

Dr. Martin Weidlich

Lektorat - Korrekturen

München

 

Kontakt

 

So erreichen Sie mich:

 

Telefon: +49 (0)1520-4130536 


E-Mail:

info@dr-martin-weidlich-lektorat-korrekturen.de

martinweidlich@yahoo.de

 

Zu meinen vollständigen Kontaktdaten

 

 

WISSENSCHAFTLICH SCHREIBEN UND ÜBER WISSENSCHAFTLICHE THEMEN SPRECHEN! UND ZWAR AUF DEUTSCH!! AKTUELLES KURSANGEBOT FÜR INTERNATIONALE STUDIERENDE IM AUGUST 2016: INTENSIVKURS, 18 Kurstage à 5 x 45 min. NOCH PLÄTZE FREI! INFOS UNTER

AKTUELLES

 

 

 

Beachten Sie bitte auch meine

Prüfungscoaching-Angebote.

 

 

Seit 2010:

Prüfungscoaching (DSH)

 

 

NEU:

Coaching für

Abschlussprüfungen

an Hochschulen:

Magisterprüfing,

Disputation etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
München
mehr auf wetteronline.de