Einige Fragen, die beim Verfassen einer Bewerbung zu klären sind

 

 

- Ist ein Motivationsschreiben (Seite 3 Ihrer Bewerbung)

  zusätzlich zum Anschreiben (Seite 1) sinnvoll? Was kann

  ich ggf. dort in der erforderlichen Ausführlichkeit darlegen,

  wofür die Knappheit von Anschreiben und Lebenslauf nicht

  genügend Raum lässt? Sind etwa verschlungene Lebens-

  wege zu begründen, die aus der Sicht eines Personalers

  den Bewerber zu wenig geradlinig auf die ausgeschriebe-

  ne Stelle zuführen? Oder ist, im Gegenteil, die Gefahr groß,

  dass ein Motivationsschreiben schlicht Teile des

  Anschreibens  wiederholt?


- Welche Informationen wähle ich für meinen Lebenslauf aus,

  so dass dieser auf die ausgeschriebene Stelle passt?


- Wie präsentiere ich diese Informationen? Wo beginne ich?

  Bei Adam und Eva, bei Geburt und Grundschule?  In den

  deutschsprachigen  Ländern hat sich die Gepflogenheit

  durchgesetzt, den Lebenslauf bei aktuelleren Ereignissen

  und Arbeitssituationen beginnen zu lassen. Zu rechnen ist

  hier leider mit raschem Lesen und Aussortieren.

  Welche Information soll also unbedingt "hängen bleiben"?


- Welche Themen aus dem Lebenslauf darf oder sollte ich im

  Anschreiben erwähnen und ggf. im Motivationsschreiben

  nochmals aufgreifen und vertiefen? 


- Wie trete ich in Anschreiben und Motivationsschreiben

  richtig auf?

  Gewiss habe ich mich zuversichtlich und selbstsicher zu

  geben, aber wie sicher darf ich mich zeigen, zu einem

  Gespräch eingeladen zu werden, ja, die Stelle zu bekom-

  men? Anders gefragt: wo verläuft die Grenze zwischen

  Selbstsicherheit und Unverschämtheit (Stichwort

  Verbannung des Konjunktiv II aus Bewerbungen)?

  Schließlich gilt auch für das Auftreten bei Bewerbungen

  (schriftlich wie mündlich) Tucholskys Ratschlag für einen

  guten Redner"Suche keine Effekte zu erzielen, die nicht

  in deinem Wesen liegen."

 


 

Sie finden Ihre Fragen hier nicht berücksichtigt? Dann schreiben Sie mir. Ich bin laufend um Verbesserung meines Angebots und dieser Website bemüht und daher dankbar für Ihre Anregungen.

 

 

-----------------> Zurück zur Hauptseite Bewerbungen ------------------->

 

Dr. Martin Weidlich, München * Lektorat für schriftliche Hausarbeiten von Studierenden und Doktoranden * Lektorat für Fachtexte, Bewerbungen, Websites und Belletristik * Prüfungscoaching für Studierende und Doktoranden * Beratung bei der Textgestaltung * Übersetzungen Französisch/Italienisch

Foto: Nita Wolf

Dr. Martin Weidlich

Lektorat - Korrekturen

München

 

Kontakt

 

So erreichen Sie mich:

 

Telefon: +49 (0)1520-4130536 


E-Mail:

info@dr-martin-weidlich-lektorat-korrekturen.de

martinweidlich@yahoo.de

 

Zu meinen vollständigen Kontaktdaten

 

 

JETZT AUF DEM ITALIENISCHEN BUCHMARKT: MARTIN WEIDLICH, TRAMONTI E AURORE DI ALBERTO SAVINIO. PERCORSO MEANDRICO DI UN INTELLETTUALE EUROPEO DEL '900 (in italienischer Sprache).  ARCHIVIO DELL'ARTE METAFISICA, COLLANA "SAGGI E STUDI", FASCICOLO III. SCALPENDI EDITORE, MILANO 2017. MEHR INFORMATIONEN UNTER

AKTUELLES

 

 

 

Beachten Sie bitte auch meine

Prüfungscoaching-Angebote.

 

 

Seit 2010:

Prüfungscoaching (DSH)

 

 

NEU:

Coaching für

Abschlussprüfungen

an Hochschulen:

Magisterprüfing,

Disputation etc.

 

 

 

 

 

 

 

 

WetterOnline
Das Wetter für
München
mehr auf wetteronline.de